Neuerscheinungen:

Erzählungen, Schriften, Satiren

von Oskar Panizza

ISBN: 978-3-758490-08-8

Oskar Panizza war Schriftsteller, Satiriker, Verleger, Nervenarzt.
Kurt Tucholsky schrieb über ihn: „Diesen Mann kennen heute nur noch ganz wenige, und auch seine Bücher sind größtenteils vergriffen und er selbst lebt in Franken in einem Irrenhaus. Dahin brachte man im Jahre 1904 den Dr. Oskar Panizza, der wohl, als er noch bei Verstande war, der frechste und kühnste, der geistvollste und revolutionärste Prophet seines Landes gewesen ist.“
Seine Erzählungen sind häufig ironisch und bizarr. Seine psychologischen Schriften sind häufig von anarchistischer, antiklerikaler und antimonarchistischer Grundhaltung geprägt. Sein Vortrag Genie und Wahnsinn erscheint wie eine vorweg genommene Selbstdiagnose. Panizza sollte von Beschlagnahmungen, Haft, Flucht und Mittellosigkeit so mitgenommen werden, dass er immer mehr unter Halluzinationen und Verfolgungswahn leidet. Die letzten Jahre seines Lebens muss er entmündigt in Heilanstalten verbringen.
Das Buch enthält die Erzählungen Das Wachsfigurenkabinet, Der Stationsberg, Die Menschenfabrik und Eine Mondgeschichte.
Das Verbrechen in Tavistock-Square ist ein ironischer Protest gegen die prüde Sexualmoral der damaligen Zeit.
Aus dem Tagebuch eines Hundes wirft durch einen philosophischen Dackel ein spöttischen und kritischen Blick auf die Menschen.
Im zweiten Teil findet sich die psychologische Abhandlung über Genie und Wahnsinn.
Psichopatia criminalis ist eine Anleitung um die vom Gericht für notwendig erkannten Geisteskrankheiten psychiatrisch zu eruieren und wissenschaftlich festzustellen. Sie stellt im Stile einer wissenschaftlichen Abhandlung eine Satire auf die gesellschaftlichen Zustände dar.
Christus in psycho-pathologischer Beleuchtung untersucht die psychische Gesundheit von Jesus Christus. Er wird dort als ein psychopathologischen Fall und Paranoiker diagnostiziert.

Hier geht es zur Bestellung

Das Buch ist auch als Taschenbuch erhältlich:
ISBN 978-3-759811-37-0, 528 Seiten, Verkaufspreis: 19,99€

Hier bestellen oder in jedem Buchhandel





Tod und Unsterblichkeit

von Knut Heinzel

ISBN: 978-3-759800-97-8

Das Buch listet, sortiert und hinterfragt Todestheorien und Todesmythen unterschiedlicher Kulturen und Religionen nach logischen Kriterien und ihrer Plausibilität.
Im ersten Schritt wird der Sterbeprozess als der beobachtbare Tod beschrieben.
Danach werden bekannte Todesmythen und religiösen Unsterblichkeitsversprechen in sortierter Form genauer untersucht:
Sterblichkeit mit dem Tod als endgültigem Ende, nach dem nichts mehr kommt.
Unsterblichkeit im Jenseits, welche schon in alten Mythen beschrieben wurden.
Wiederauferstehung der Toten, wie es vor allem die monotheistischen Religionen versprechen.
Unsterbliche Seelen, welche in andere Körper reinkarnieren oder in einem universellem Bewusstsein aufgehen, wie es viele östliche Religionen versprechen.
Naturalistische Unsterblichkeit, als eine diesseitige Unsterblichkeit ohne Wunder und Götter. Der Mensch legt heute schon Hand an seine Lebensdauer und Sterblichkeit, weil der technische Fortschritt ihm neue Möglichkeiten dazu eröffnet.
Mit Hilfe der zeitgenössischen Philosophie werden die Bedingungen einer personalen Unsterblichkeit definiert und untersucht, unter welchen Umständen diese überhaupt wünschenswert wäre.
Durch einen Blick auf die Funktionsweise unseres Gehirns, wie sie die moderne Hirnforschung ermöglicht, wird auch untersucht wie wahrscheinlich Seelen ohne funktionierendes Gehirn sind.
Abschliessend werden Philosophen, Wissenschaftler und Schriftsteller aus unterschiedlichen Zeiten und Kulturen mit ihren Gedanken über Tod und Unsterblichkeit zu Wort kommen.
Eine umfangreiche Sammlung weiterführender Literatur und Weblinks lädt ein Mythen, Todestheorien und Unsterblichkeitskonzepte weiter zu vertiefen.

Hier geht es zur Bestellung

Das Buch ist auch als Taschenbuch erhältlich:
ISBN 978-3-759808-14-1, 196 Seiten, Verkaufspreis: 10,99€

Hier bestellen oder in jedem Buchhandel

Freies Begleitmaterial:
Nietzsche Textstellen zur
„Ewigen Wiederkunft des Gleichen"





Kurzgeschichten

von Jaroslav Hašek

ISBN: 978-3-757563-69-1

Jaroslav Hašek ist einer der bedeutendsten tschechischen Autoren. Weltbekannt wurde sein unvollendetes Werk „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“. Es wurde in über 50 Sprachen übersetzt, und mehrfach verfilmt.
Weniger bekannt ist, dass Hašek auch rund 1500 Kurzprosa hinterlassen hat. Diese Sammlung von Kurzgeschichten ist ein kleiner Teil davon.
1883 geboren hatte er ein bewegtes und kurzes Leben. Er wuchs unter ärmlichen Verhältnissen auf. Nach einigen erfolglosen Arbeitsverhältnissen absolvierte er die Handelsakademie, schloss sich der anarchistischen Bewegung an, bereiste Österreich-Ungarn, Bosnien-Herzigovina, den Balkan, Italien, die Schweiz und Deutschland.
In Prag war er Chefredakteur der Zeitung „Die Welt der Tiere" wo er seine Leser mit erfundenen Tieren unterhielt, bis der Verleger ihn herauswarf. Als Tierhändler färbte er Strassenhunde zu Rassehunden um, und verkaufte sie mit gefälschten Stammbäumen.
Er gründete die Satirepartei „Partei für gemäßigten Fortschritt in den Schranken der Gesetze".
Als der 1. Weltkrieg begann wurde er eingezogen, ließ sich aber von den Russen gefangen nehmen, und wurde Politkommissar als dort die Bolschewisten an die Macht kamen.
Zurück in Prag war er ständiger Gast in Wirtshäusern, schrieb dort seine Geschichten, die er dann auch gleich zum Besten gab.
Vor hundert Jahren, im Jahre 1923 starb er mit gerade einmal 39 Jahren.

Hier geht es zur Bestellung

Das Buch ist auch als Taschenbuch erhältlich:
ISBN 978-3-759812-71-1, 356 Seiten, Verkaufspreis: 14,99€

Hier bestellen oder in jedem Buchhandel



Memoiren Erlebtes, Erforschtes und Erdachtes

4 Bände
von Johann Most

ISBN: 9783754142837

Johann Most, gelernter Buchbinder engagierte sich in der Arbeiterbewegung, wurde sozialdemokratischer Reichstagsabgeordneter, wurde dann Sozialist, danach Kommunist, zuletzt Anarchist.
Er war Herausgeber einiger sozialistischen Zeitungen u.a. der Chemnitzer Neuen Presse und Freiheit. Während seiner Agitationsreisen wurde er mehrfach festgenommen und angeklagt, und sass mehrfach im Gefängnis u.a. wegen Hochverrates.
Er floh vor der Sozialistenverfolgung erst nach England und später in die USA.
Seine mit viel Humor erzählten Memoiren beschreiben seine Jugendzeit, seine Zeit als reisender Geselle und Agitator, seine Zeit als Reichtagabgeordneter und im Gefängnis.
Seine Memoiren sind hier vollständig neu erschienen. Sie sind erstmals in New York in der Zeit von 1903 bis 1907 herausgekommen.

Hier geht es zur Bestellung





Die Gottespest
Die Gottlosigkeit: Eine Kritik der Gottesidee

Atheistische Schriften
von Johann Most

ISBN: 9783754142783

Johann Most, Buchbinder dann Arbeiterführer, Reichstagsabgeordneter, erst Sozialdemokrat, dann Sozialist, später Kommunist, zuletzt Anarchist.
Als klassischer Agitator hat Johann Most die christliche Lehre mit den simpelsten Mitteln der Logik und Volksweisheit aus den Angeln gehoben. Er gibt damit in seinen Schriften die christliche Kirche der Lächerlichkeit preis. Mit der in viele Sprachen übersetzte Schrift "Die Gottespest" hat er die wohl radikalste je veröffentlichte Kritik an der Gottesidee überhaupt geschrieben.
Die Gottespest erschien zuerst 1878 in New York. Sie wurde in mehreren Auflagen herausgebracht und mehrere Sprachen übersetzt.

Hier geht es zur Bestellung

Das Buch ist auch als Taschenbuch erhältlich:
ISBN 978-3-759820-36-5, 60 Seiten, Verkaufspreis: 6,99€

Hier bestellen oder in jedem Buchhandel



Fug & Unfug

25 schräge Gedichte
von Justus von Juxenthal

ISBN: 978-3-7529-7000-5

Erlebte und ausgedachte Lebenssituationen werden auf's Korn genommen.
Justus von Juxenthal schreibt Gedichte im Stile eines Eugen Roth oder Heinz Erhardt
In seinen kleinen Gedichten werden alltägliche Situationen, Mißgeschicke, oder Ärgernisse erzählt, und ihnen eine humorvolle Wendung gegeben.

Hier geht es zur Bestellung




Leider vergriffen:

Was habe ich gelacht Berichte eines Beichtvaters


Kontakt

Datenschutz und Impressum
Der Moorwolf: Die Legende eines seltenen Tieres